„Jesses Maria“ mit Autorin Carla Berling

Die Lachmuskeln wurden strapaziert an diesem wunderschönen Sommerabend in der ausverkauften Jurte in Kastor.
Im überwiegend Damen-besetzten Publikum befanden sich auch einige mutige Männer, die sich dem Titel „Wechseljahre“ und der Frage: „Noch drin – oder schon drüber?“ stellten.
Wahre und erfundene Geschichten aus dem Leben erzählte Carla Berling als Maria wobei es um Menschliches, allzu menschlich Erlebtes ging.
Spritzig, stimmgewaltig und gestenreich war ihr Vortrrag , wie z.B.: Im Café mit Tante Anni, wo die Damenwelt bewegende Frage aufkam: „Darf ein Frauenarzt schön sein?“
Im Spanienurlaub, wo man auch auf ein deutsches Ehepar aus Ost-Westfalen trifft, bei dem die Frau einen zutextet, dass selbst Maria nich zu Wort kommt.
Die Biertrinkerin Maria bei der Weinprobe, weiss nun warum die Gläser von Hand poliert sind: Weil der Winzer immer mit dem Glas im Licht rumfuhrwerkt bei seinen – ihr unverständlichen – Ausführungen wie: rassige Säure, leichter Körper, goldgelber Stich, Schmelz im Mund. Letzteres meint sie hat man doch nur beim Zahnarzt.
Mit viel Applaus und natürlich erst nach einer Zugabe entließen die vielen „Maria`s“ im Publikum Carla Berling.
Das Buch „Wechseljahre“ können Sie gerne in unseren Büchereien ausleihen. Weitere Fotos finden Sie unter Galerie auf dieser Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …