Erfolgreiches literarisches Frühstück

Veröffentlicht · Aktualisiert

DIGITAL CAMERADer Förderverein lud zum traditionellen Literarischen Frühstück ein und viele  Gäste kamen in die Bücherei Engelskirchen.
Die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten ein leckeres Frühstück vorbereitet und rd. 60 Besucher waren nicht nur von Büchern umgeben, sondern Mike Altwicker stellte Neuerscheinungen der Frankfurter Buchmesse vor. Die Buchhandlung Hansen & Kröger ist seit vielen Jahren Partner des Fördervereins bei dieser Veranstaltung.
Die literarisch interessierten Damen und Herren erfuhren so etwas über einen Helden namens Ove – eine Geschichte über Freunde, Liebe und Toleranz oder einem Roman, in dem der Mut, sich seiner Vergangenheit zu stellen von Tom Rachman thematisiert wird. Das Buch Letters of Note“ beinhaltet eine  Sammlung von 125 unterhaltsamen, inspirierenden und ungewöhnlichen Briefen  der Weltgeschichte und basiert auf der populären Website gleichen Namens – einer Art Online-Museum des Schriftverkehrs, das bereits von über 70 Millionen Menschen besucht wurde, z.B. vom höchsteigenen Eierkuchen-Rezept von Queen Elisabeth II an US-Präsident Eisenhower. Daneben Krimis und Thriller, wobei ein Krimi teilweise im Bergischen Land spielt. Es handelt sich um den 1. Band des Jan Römer Krimis „Die Lichtung“ von Linus Geschke.
Mit seiner Buchauswahl von 9 Büchern hatte Mike Altwicker wieder einmal den Geschmack seiner Zuhörer getroffen. Auf jeden Fall war für jeden Geschmack etwas dabei wie die anschließend getätigten Käufe zeigten.

Die Vorsitzende des Fördervereins, Doris Steinbach, dankte Mike Altwicker sowie den  ehrenamtlichen Mitarbeitern für die gelungene Veranstaltung und den Gästen für Ihr Kommen. Sie betonte, dass Veranstaltungen wie diese mit dazu beitragen, den Bestand des Vereins und damit den der zwei Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth ermöglichen.

Nach einem lukullisches Frühstück  und viel Interessantem aus der Welt des Buches gingen die Gäste nach rd. 3 Stunden nach Hause. Die Gäste und Mitglieder des Fördervereins waren sich einig: Im nächsten Jahr soll es wieder ein literarisches Frühstück geben.

Das könnte Dich auch interessieren …