Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde
der Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth!

„Es ist etwas Besonderes um Menschen, die am gedruckten Wort Interesse haben. Sie sind eine eigene Spezies: kundig, freundlich, wissbegierig – einfach menschlich.“(Nathan Pine )

In Büchern kann man auf Reisen gehen, in Büchern lernt man Menschen, Welten und Charaktere kennen. In Büchern kann man auf Gestalten treffen, die man im wirklichen Leben lieber nicht treffen möchte.

Man kann mit Harry Potter die Zauberschule in Hogwarts besuchen und mit Kommissaren Kriminalfälle in Schweden, England oder in der Eifel lösen.

In Büchern begegnen uns Figuren, die unsere Phantasie so richtig in Schwung bringen und uns weit weg vom Alltäglichen führen.

Dass Lesen schlau macht ist altbekannt. Wer liest, hat es leichter sich seine eigene Meinung zu bilden. Man kann sich im Leben und in der Welt besser zurechtfinden, weil man sich schlichtweg auskennt.

Wer viel liest und viel Verschiedenes liest, der trifft auf viele Ansichten, Meinungen und die unterschiedlichsten Arten die Welt zu sehen, zu glauben oder zu leben. Und das macht uns -hoffentlich- toleranter und offener im Umgang mit Menschen und Kulturen.

Als Bürgermeister der Gemeinde Engelskirchen möchte ich mich bei allen ehrenamtlich Tätigen in den Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth herzlich bedanken. Sie ermöglichen den Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gemeinde – und vor allem Kindern und Jugendlichen – den freien Zugang zu Büchern.

Nutzen Sie dieses tolle Angebot!

Dr. Gero Karthaus
Bürgermeister

buergermeister-th