Grundschüler illustrieren ihr eigenes Kinderbuch mit Künstlerin Henrike Robert

UnbenanntKinder für die Welt der Bücher zu begeistern, das ist das Ziel des Vereins Büchereien für Engelskirchen. Interessierte Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Engelkirchen konnten jetzt an entsprechenden Projekten teilnehmen. So begleitete die Malerin und Illustratorin Henrike Robert zwölf Kinder dabei, ihr eigenes Buch zu illustrieren. Die Oberbergerin hat unter anderem das Buch „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Hans Christian Andersen aus dem Seh-Sam Verlag illustriert.

Fünf Tage lang gingen die Nachwuchsillustratoren zur Sache. Ronja hat sich vermalt, macht aber einfach ein schwarzes Herz daraus. „Das passt trotzdem in meine Geschichte von Marie und den magischen Wesen“, stellt sie fest. Und dann fällt ihr plötzlich auf: “ Oh der Vater von Marie braucht noch eine Hose, sonst ist er ja nackt.“ Jan ist einer von zwei Jungs, die Lust auf dieses Projekt hatten. „Ich male gerade das Kolosseum in Rom. Wie schreibt man nochmal Kolosseum?“, fragt er. Sein männlicher Kollege Max illsutriert sogar mit gebrochenem Arm. „Zum Glück ist es der Linke.“, sagt er. Henrike Robert gibt Tipps und zeichnet auch mal vor. „Mädchen sind oft vorsichtig. Ich versuche sie zu motivieren, wild zu sein,“ erklärt sie. Die achtjähirge Lusia malt ganz ordentlich. In ihrem Buch verschmiert nichts. Und das ist mit Wachsmalstiften gar nicht so einfach. In insgesamt zehn Stunden haben die Kinder nun fleißig gemalt und geschrieben. jetzt sind die Bücher endlich fertig. Alle wollen ihre Werke selbst behalten, nur Pauls schenkt das Buch ihrem Opa. „Der freut sich immer über alles, was ich ihm schenke“, erzählt sie. Robert ist begeistert: „Hier herrschte eine richtige Atelier-Atmosphäre. Die Kinder malten teilweise im Stehen und waren von Anfang an voll dabei.“ Finanziert wurde dieses Projekt von dem Verein Büchereien für Engelskirchen.

Quelle: Nina Sommer, Oberbergischer Volkszeitung

Das könnte Dich auch interessieren...