Verschwörung

1. September 2015

verschwörungvon David Lagercrantz nach Stieg Larsson

„Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“: Stieg Larssons packende „Millenium“-Krimis um den Journalisten Mikael Blomqvist und die Hackerin Lisbeth Salander zogen Millionen Leser in ihren Bann. Jetzt ist das ungewöhnliche Duo wieder aktiv und ermittelt in einem besonders heiklen Fall: Hochspannung ist garantiert!

Stieg Larsson war 2004 im Alter von 50 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Nach seinem Tod wurden rund 75 Millionen Exemplare seiner Bücher in 50 Ländern verkauft. Der Stoff wurde zweimal verfilmt.

Vor seinem Tod soll der Bestsellerautor an einem vierten Teil gearbeitet haben, es ist bis heute nicht geklärt, ob ein solches Manuskript von Larsson wirklich existiert. Auf jeden Fall hat der schwedische Journalist und Autor David Lagercrantz – Spekulationen hin oder her – mit „Verschwörung“, dem neuen „Millenium“-Band, ein Stück eigenständiger, fesselnder Kriminalliteratur geschaffen.

Es sei eine große Verantwortung, hiermit weiter zu machen, sagte Lagercrantz der schwedischen Boulevardzeitung Expressen. Doch Larssons Protagonisten, der Journalist Mikael Blomqvist und die Hackerin Lisbeth Salander, verdienten es, weiterzuleben, genau wie Spiderman oder Peter Pan, so Lagercrantz. „Stieg Larsson war ein Meister des vielschichtigen Erzählens mit kunstvoll verwobenen Geschichten. An diesem Ideal orientiere ich mich”, meinte der Autor.

Erscheinungsdatum: August 2015

Das könnte Dich auch interessieren...