Gelungene Jubiläumsveranstaltung zum 10 jährigen des Fördervereins der Büchereien in Engelskirchen e.V.

2. Oktober 2014

SONY DSCIm gut gefüllten Ratssaal feierten über 100 Gäste das Jubiläum des Fördervereins für die Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth.
Die Vorsitzende, Doris Steinbach, begrüßte die Gäste und dankte den Leiterinnen der Büchereien, Karin Stiefelhagen und Simone Polifka, und den vierzig ehrenamtlich tätigen Helfern, allen  Sponsoren, der Gemeinde Engelskirchen und nicht zuletzt den Mitgliedern des Fördervereins sowie allen Leserinnen und Lesern für die Unterstützung in den vergangenen 10 Jahren. Ein weiterer Dank galt allen Organisatoren und Mitwirkenden an der Jubiläumsfeier.
Es wurde ein unterhaltsamer Abend, der sich hauptsächlich um Bücher drehte. Der Förderverein präsentierte Künstler erster Güte aus Engelskirchen: durch den Abend führte Eddie Leo Schruff, der nicht nur moderierte, sondern viele klangvolle Lieder vortrug. Begleitet am Piano wurde er von Henning Wolter.
Bürgermeister Dr. Gero Karthaus sprach ein Grußwort, in dem er zum Ausdruck brachte, wie froh er ist, dass sich vor 10 Jahren Menschen aus der Gemeinde bereitgefunden haben, einen Förderverein zu gründen, der es ermöglichte, die beiden Büchereien zu erhalten. Er dankte allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.
Im Anschluss las Jaclyn Schilling, die Siegerin des Jugend-Schreibwettbewerbs der Initiative „EngelsArt“, den Gewinnertext vor.
Hierauf folgte Nico Walser, der ausgesprochen interessant und humorvoll  zum  Thema „Sex & Crime in der Bücherei“ vortrug.
Zum Abschluss wurden die Lachmuskeln strapaziert. Marlies Ganser und Sabine Müller präsentierten „Das etwas andere Casting“.
Am Ende gab es noch eine freudige Überraschung für den Förderverein. Wolfgang Oberbüscher, Vorsitzender Kulturleben e.V. und Peter Ueberberg, Kreissparkasse Köln, überreichten einen Scheck von 1.000 € für die Anschaffung neuer Medien. Besonders erfreulich: den Betrag wird es nicht nur im Jubiläumsjahr geben, sondern wurde auch für die Folgejahre in Aussicht gestellt.

Nach diesem gelungenen Programm blieben die Gäste noch im Rathaus und genossen bei angenehmen Gesprächen gute Getränke und einen kleinen Imbiss.

Das könnte Dich auch interessieren...