Mitgliederversammlung des Fördervereins im März 2013

Engelskirchen: Frau Doris Steinbach, Vorsitzende des Fördervereins, begrüßte am 13.03.2013 die Gäste zur Mitgliederversammlung.

Sie begann mit einem Rückblick auf das Jahr 2012:  Sie erläuterte, dass auch für das Jahr 2012 eine positive Resonanz gezogen werden kann. Die Zahl der Mitglieder blieb konstant;  Abgänge konnten durch neue Mitglieder kompensiert werden.

Ein besonderer Dank ging an Karin Stiefelhagen und Simone Polifka, die die Verantwortung für die Organisation in beiden  Büchereien innehaben sowie alle 40 Helferinnen und Helfern, die regelmäßig und zuverlässig die Büchereien unterstützen. Ohne diesen ehrenamtlichen Einsatz wären die Büchereien geschlossen!

Ein weiterer Dank galt der Gemeindeverwaltung für viele Jahre vertrauensvoller Zusammen-arbeit. Die Kommune sah sich leider gezwungen, den Zuschuss für unseren Verein um 7.500,- € zu kürzen. Diese bedeutet für den Förderverein viele Ausgaben neu zu überdenken und auf der anderen Seite für Mehreinnahmen zu sorgen, um die erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu können. So blieb es unserem Verein nicht erspart, erstmals die Lesegebühr von 10,- € auf 14,- € zu erhöhen. „Wir sind unseren Lesern sehr dankbar, dass diese Erhöhung bei unseren Leser auf Verständnis stieß“

Von den Kassenprüfern gab es gab keine Beanstandungen.

DIGITAL CAMERA

Doris Steinbach teilte mit, dass Herr Konrad Schneider aus persönlichen Gründen nach 9 Jahren vorzeitig von seinem Amt als stellv. Kassierer zurücktreten möchte. Als Nachfolgerin wurde Frau Ulla Dohm gewählt. Sie dankte ihm für seine hervorragende Arbeit und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihr.

Die Damen Stiefelhagen und Polifka stellen einige Daten und Fakten aus dem Jahr 2012 vor und berichteten über Events aus 2012 und für das laufende Jahr. So sind 2013 geplant:

– Bücherflohmarkt am 22./23.06.

– Ferienspaßaktion/ Schatzsuche in der Aggertalhöhle

– Literarisches Frühstück am 16.06.2013,  10 Uhr

– Martinsmarkt / Bücherflohmarkt

Zum Abschluss schwört Doris Steinbach alle Beteiligten auf ein gemeinsames Ziel ein, nämlich beide Büchereien auch in den kommenden Jahren zu betreiben – auch wenn die Zeiten schwieriger werden.

Das könnte Dich auch interessieren...