50 Ehrenämtler aus Oberberg besuchten Berlin – Mitarbeiterinnen der Büchereien aus Engelskirchen waren dabei

Engelskirchen: Klaus-Peter Flosbach, Mitglied des deutschen Bundestages, hatte 50 Ehrenämtler aus Oberberg zu einer politischen Bildungsreise nach Berlin eingeladen.

Darunter waren vier Mitarbeiterinnen des Fördervereins der Büchereien Engelskirchen und Ründeroth.  Für die vier Damen, allesamt Vorstandsmitglieder, war die Vorfreude auf die viertägige Reise groß, zumal sie sicher sein konnten, Berlin nicht nur touristisch kennen zu lernen, sondern auch viel über die politische Seite zu erfahren.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der eigenen Erkundung der Stadt.

Auf der Tagesordnung des zweiten Tages stand eine Diskussion mit  dem Bundestags-abgeordneten, dann führte Klaus-Peter Flosbach die Oberberger persönlich durch das Reichstagsgebäude und den verschiedenen Sitzungssälen. Es folgte die Besichtigung der weltbekannten Glaskuppel und ein Fototermin aller Teilnehmer auf der Dachterrasse, dem sich ein Mittagessen im Berliner Fernsehturm (siehe Foto) anschloss. Zum Abschluss konnten die „Ehrenämtler“ Berlin während einer dreistündigen Stadtrundfahrt noch näher kennen lernen. Am Morgen des folgenden Tages wurde das Finanzministerium besucht. Einer kurzen Führung folgte ein interessantes Gespräch mit einem der Mitarbeiter. Danach ging die Oberbergische Gruppe zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Nachmittags sah die Gruppe die Bundeskanzlerin: Bei der Führung im Bundeskanzleramt lief Angela Merkel an der Gruppe vorbei. Der Abend klang bei genügend Gesprächsstoff über die vielen neuen Eindrücke beim Italiener aus.

Am vierten und letzten Tag stand vor der Heimreise der Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen  zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR, auf dem Programm. Die Führung erfolgte durch einen ehemaligen Häftling. Dies war für die vier Damen aus Engelskirchen ein sehr eindrucksvolles und teils erschütterndes Erlebnis.

Danach ging es wieder heimwärts. Die Damen waren sich einig, das war nicht ihre letzte Reise nach Berlin, schließlich ist Berlin immer eine Reise wert.

DIGITAL CAMERA

Von links nach rechts: Monika Teichmann, Karin Stiefelhagen, Petra Wissmann, Simone Polifka

Das könnte Dich auch interessieren...