NEUES aus den Büchereien Engelskirchen und Ründeroth

8. März 2011

Mitgliederversammlung 16.03.2011

Mitglieder:  bleiben konstant um ca. 110
Mitarbeiter: ebenso (ca. 40),
in  Engelskirchen sind zwei „neue“ Damen in der Ausleihe.

 

Nach 7 Jahren Förderverein Büchereien können wir dieses Jahr erstmalig sagen:
Alle Renovierungen, Umstellungen / Neuerungen EDV, Anschaffungen von Einrichtungsgegenständen, sind zunächst einmal abgeschlossen.
Das ist ein „gutes Gefühl“, denn nicht nur unsere Besucher, sondern auch wir freuen uns über die schönen hellen Räume und die guten Angebote  beider Büchereien.

Im vergangenen Jahr hat  sich am  Standort Engelskirchen viel getan. Die energetische Sanierung der Schule hat auch der Bücherei eine attraktive Außenansicht gegeben. Durch den Einbau der neuen Fenster und der Fensterbänke waren zwar immer wieder zusätzliche Arbeitseinsätze unserer Damen notwendig, aber es hat sich gelohnt und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

neuefensterfrontengelskirchen-klein

Wir sind glücklich, dass wir den Etat für neue Medien erhöhen können, damit unser Angebot für Erwachsene und Kinder noch besser wird.
Die Ausleihe hat absolute Priorität!

Veranstaltungen:
Im vergangenen Jahr haben wir uns im April zu einer Wanderung in der Wahner Heide und einem Besuch im  Bilderbuchmuseum „Burg Wissen“ getroffen. Dieses Jahr wollen wir nicht in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt praktisch vor der Türe.
Wir freuen uns, wenn Sie mit uns  die  „Villa Braunswerth“ in Engelskirchen am 02. April 2011 besuchen. Herr Paul Funken führt uns durch das Haus und wird den Nachmittag interessant und kurzweilig gestalten.

Ein „Tag der offenen Tür“ fand in der Bücherei Engelskirchen gemeinsam mit der GGS statt. Sabine Müller , eine Mitarbeiterin aus Ründeroth, hat nachmittags Kinder und Erwachsene mit ihren Lieblingsgeschichten aus „Pippi Langstrumpf“ unterhalten. Außerdem war der Flohmarkt geöffnet.

Der Bücherverkauf dort wird sehr gut angenommen. Christi Himmelfahrt und im August findet hier auf dem Schulhof wieder ein Trödelmarkt statt. Das ist für uns eine Supersache, da alle Besucher zwangsläufig an unserem Eingang vorbeilaufen müssen und bei unserem großen Angebot nicht NEIN sagen.
Ein besonderer Dank an Frau Gisela Gimmler, die den  Flohmarkt verwaltet und nie die Übersicht verliert.

In Ründeroth bietet sich der Martinsmarkt für diese Aktion an,bereits zweimal wurde die Bücherei geöffnet. In diesem Jahr wissen die Martinsmarktbesucher also schon, dass wir für sie da sind,  geöffnet haben und auch aussortierte Bücher zum Verkauf anbieten.

Am 15. Februar 2011 besuchte uns der Kulturausschuss der Gemeinde mit Herrn Dr. Gero Karthaus in Engelskirchen.Karin Stiefelhagen berichtete über die Arbeit in der Bücherei und alle Anwesenden waren begeistert von dem Ergebnis der Renovierung und der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter in beiden Büchereien.

Ehrungen:
Eine Frau der ersten Stunde ist Susanne Neu. In der 14-tägigen Ausleihe und auch jedes Jahr bei den Ferienspaßaktionen in Engelskirchen steht  sie uns mit Rat und Tat zur Seite. Herzlichen Dank

karinsusanne-klein

DANK AN ALLE
Ich danke ALLEN für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das gute Miteinander. Besonders zu erwähnen sind an dieser Stelle die beiden Büchereileiterinnen Karin Stiefelhagen und Simone Polifka mit ihren Ausleihteams,   die sich wirklich vorbildlich und verantwortungsbewusst einsetzen und nach den vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit echte Literaturprofis sind. So kann ich aus Überzeugung sagen: „Vereinsarbeit für die Büchereien macht Spaß – mit dem  Vorstand und auch in der Ausleihe“! Hier treffen sich nette Menschen!

Doris Steinbach

 

Kulturausschuss besuchte Bücherei Engelskirchen

Seit 2004 führt der Förderverein die Büchereien in eigener Trägerschaft. Sehr wichtig ist jedoch nach wie vor eine gute  Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Engelskirchen, und so freuten sich Doris Steinbach und Karin Stiefelhagen sehr, dass der Kulturausschuss der Einladung am 15.02.2011 folgte.

Bürgermeister Dr. Gero Karthaus und die Ausschussmitglieder überzeugten sich vor Ort von der Renovierung der Bücherei und des Schulgebäudes. Von dem Ergebnis  waren alle begeistert und was die neue Außenansicht verspricht, wird auch in der Bibliothek gehalten.

Auch ist der Besuch endlich ohne Stau auf der B55 möglich und die Parkmöglichkeiten auf dem Schulgelände sind perfekt.

Frau Steinbach und Frau Stiefelhagen sind zuversichtlich, dass der Bestand der Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth mit ehrenamtlichen Mitarbeitern gesichert ist.

 

Büchereihomepage wurde Opfer von Hackern

Die Homepage  www.buechereien-engelskirchen.de ist für den Förderverein  ein Aushängeschild und sehr wichtig für die Öffentlichkeitsarbeit. Alle Termine, Veranstaltungen, Fotos etc. werden ins Netz gestellt, so dass jeder die Möglichkeit der aktuellen Information hat.

Sehr ärgerlich ist es, dass unsere Seite Opfer von Hackern wurde und die Wiederherstellung der HP zeitintensiv  und auch mit Kosten verbunden ist. Anette Jürges, die ehrenamtlich für den Verein diese Arbeit übernommen hat, bemüht sich nun, alle Daten für SIE wieder ins Netz zu bringen. Wir hoffen, dass wir  unter vorgenanntem Kontakt  bald wieder zu erreichen sind.

Das könnte Dich auch interessieren...