Schatz in der Ründerother Aggertalhöhle gefunden – Ferienspaßaktion

8. Juli 2008

aggertalhhle-ferienspa

Elf mutige Kinder in Begleitung von Anja und Olaf Baumert vom Förderverein Büchereien für Engelskirchen und der fachmännischen Führung von Silvia Tanneberger, wagten eine Expedition ins unterirdische Ründeroth. Mit Taschenlampen bewaffnet wagten sich die Kinder in die unbeleuchtete Aggertalhöhle in Ründeroth, um nach dem geheimnisvollen Schatz der Zwerge zu suchen. Die Kinder scheuten es nicht, durch den rund 300 Millionen alten Schlamm zu robben um nach diesem Schatz zu suchen. Keine Wege in der Höhle waren für die jungen Höhlenforscher zu eng oder zu dunkel, um das Geheimnis zu entdecken.

Die ganzen Strapazen der jungen Forscher wurden belohnt, so dass man nach intensiver Suche eine Schatzkiste fand. Diese wurde mit vereinten Kräften an die Erdoberfläche gebracht und besonders spannend war der Moment, als man die Truhe öffnete. Unter anderem waren in der Schatzkiste viele Halbedelsteine und andere schöne Dinge, die den Aufwand und die Suche der jungen Forscher gelohnt hatten. Der Förderverein Büchereien für Engelskirchen wie auch die fachkundige Höhlenführerin Silvia Tanneberger waren sich einig, dass in der Ründerother Aggertalhöhle noch einige Schätze nur darauf warten, gefunden und geborgen zu werden.

Das könnte Dich auch interessieren...